Besitzer des Lebkuchenbaums freuen sich regelrecht auf den Herbst

Einer der buntesten Herbstbäume verdankt seinen Namen dem Molekül Maltol, welches tatsächlich das selbe ist, welches entsteht, wenn Zucker karamellisiert. Daher verströmt er im Herbst einen intensiven Duft nach Lebkuchen (einige behauten auch Zuckerwatte). Wen der Baum damit anlocken möchte, ist leider bis heute nicht geklärt. Unangefochten ist jedoch sein einzigartiges Farbenspiel über das Jahr hinweg. Im Frühling treiben die herzförmigen Blätter bronzefarben aus, verfärben sich im Sommer blau-grün und werden im Herbst erst buttergelb, dann apricot-gold und schließlich karmesinrot. Da ist nun wirklich für jeden was dabei. Seine raffinierte mehrstämmige Wuchsform unterstreicht dabei seinen individuellen Charakter. Die auch Katsurabäume genannten Pflanzen haben männliche und weibliche Blüten auf getrennten Bäumen, wobei die männlichen die auffälligeren Blüten besitzen. Wer eine einzigartige Pflanze im Garten haben möchte, pflanzt sich einen Lebkuchenbaum.

Aschachweg 10, 83109 Großkarolinenfeld,  Tel: 08031 50991, Fax: 08031 50112

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 – 18:00 Uhr, Sa. 8 – 13:00 Uhr, e-mail: gerhard-ludwig-gmbh@t-online.de