Hosta var. Foto: Allan Harris

Hostas bestechen durch Vielseitigkeit, Widerstandsfähigkeit und einer scheinbar unendlichen Vielfalt von Formen, Größen und Grünschattierungen. Das macht sie zur ultimativen Schattenpflanze

Die meisten Wildsorten der Hosta stammen aus Japan und sind dort wegen ihrer klaren Form und dem grafisch anmutendem Verlauf der Blattadern sehr beliebt und werden seit Jahrhunderten als Schmuckpflanzen kultiviert und weiterentwickelt. Durch die unzähligen Züchtungen und Hybriden bieten sich schier unerschöpfliche Möglichkeiten: Von Miniaturgröße bis Riesenschirm und einer Farbpalette von apfel- über dunkelgrün, leuchtend gelb bis türkisblau und einer Vielfalt von  Panaschierungen , mit weißen, blauen, grünen oder goldgelben Rändern oder Füllungen und Blattformen von lang und schmal zu breit und herzförmig. Die attraktiven Ähren mit lila oder weißen Blüten machen die Hosta zuletzt perfekt.

Yucca gloriosa ‘Variegata’, Miscanthus sinensis ‘Variegata’

Hosta var. Foto: Allan Harris

Picea glauca ‘Echiniformis’,Acer palm. ‘Aureum’, Carrex morrowill ‘Variegata’

Hosta var. Foto: Allan Harris

Wie man mit Hostas gestaltet

Großblättrige Hostas bieten viel Kontrast zu filigranen Pflanzen wie Farnen oder Astilben oder zu feinem Laub wie Seggen und Liriopen.

 

Paaren Sie komplementär panaschierte Hostas miteinander, wie z.B. Hosta Aura marginal mit Hosta 'Dream Weaver' oder Hosta fort. 'France' mit Hosta 'Fire and Ice'

 

Hostas mit weiß panaschierten Blättern sind eine wunderbare Ergänzung zu einem Mondlichtgarten.

 

Unsere Lieblinge:

 

Hosta 'Halcyon'

Beliebte mittelgroße Hosta mit spitzigen frostblau-grünen Blättern, schnellwachsend

 

Hosta fort. 'Aurea marginale'

Herzförmiges, dunkelgrünes Blatt mit goldgelbem Rand, ein Klassiker der überall gut wächst.

 

Hosta 'Sum and Substance'

Imposante Hosta, die stattliche bis riesige Horste aus festen, sehr großen, herzförmigen, glänzenden, gelblich-grünen Blättern bildet.

 

Hosta sieboldiana 'Elegans'

Hosta blue mouse ears

Hosta lancifolia

Hosta undilata

Hosta sieboldiana

 

Obwohl Hostas auch blühen, sind das auffälligste an ihr ihre Blätter. Diese ziehen sich im Winter komplett zurück, um im Frühjahr frisch auszutreiben. Wer Schatten im Garten hat, bietet einer der attraktivsten Schattenstauden den idealen Standort. Sie ist nicht nur pflegeleicht, sondern auch vielgestaltig und verleiht dem Garten graphische Strukturen – aber Vorsicht:  Schnecken lieben sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Aschachweg 10, 83109 Großkarolinenfeld,  Tel: 08031 50991, Fax: 08031 50112

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 – 18:00 Uhr, Sa. 8 – 13:00 Uhr, e-mail: gerhard-ludwig-gmbh@t-online.de