Foto: T. Faltings

Der Kirschlorbeer ist eine jener praktischen Pflanzen, die das tut, was sie soll, und dabei auch noch gut aussieht

Aschachweg 10, 83109 Großkarolinenfeld,  Tel: 08031 50991, Fax: 08031 50112

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 – 17:00 Uhr, Sa. 8 – 13:00 Uhr, e-mail: gerhard-ludwig-gmbh@t-online.de

Wie oft haben wir uns schon gesagt: "Ich brauche nur eine buschige Pflanze, die schön und voll ist, und auf die ich mich verlassen kann.“

Nehmen wir z. B. den Kirschlorbeer 'Etna', denn seine Eigenschaften erfüllen alle diese Bedürfnisse und Wünsche. Er hat eine kompakte Wuchsform mit üppigen, glänzenden, dunkelgrünen Blättern. Er wächst in der Regel 2 bis 3 m hoch und 1 bis 2 m breit – sehr brauchbare Dimensionen bei der Gartengestaltung.

Der schnellwachsende Kirschlorbeer ist beliebt als verlässliche Heckenpflanze, glänzt allerdings genauso als beeindruckender Solitär. Die schmucken weißen Blüten erscheinen im Mai bis Juni. Obwohl der Kirschlorbeer nach der Blüte kleine dunkelrote Früchte trägt, sind diese im dichten Laub schwer zu finden. Der 'Etna' wächst gut in der Sonne, bevorzugt aber offiziell den Halbschatten.

Die meisten breitblättrigen Immergrüne bevorzugen einen reichen, organischen Boden. Feucht, aber gut durchlässig. Und wie wir schon viele viele Male gesagt haben (Tut uns Leid, aber es ist wichtig): Feucht heißt nicht nass, und durchlässig bedeutet…eben durchlässig!

Nasse, schwere Böden mag der Kirschlorbeer gar nicht. Überprüfen Sie daher die Bodenbeschaffenheit und ändern Sie diese, wenn nötig. Ihre Pflanze wird es Ihnen in den folgenden Jahren danken. Meiden Sie Stellen, an denen sich Wasser sammeln könnte. Die Pflanzhöhe ist auch wichtig. Stellen Sie sicher, dass die Oberseite des Ballens leicht übersteht. im Zweifel lieber etwas höher pflanzen und etwas Platz für eine Mulchschicht lassen.

 

Weitere Sorten:

herbergii, caucasia, novita

 

Heckenplanzen:

Erfahren Sie mehr über über ...

 

Liguster

 

Eiben

 

Thuja Smaragd

 

Thuja Brabant

 

Thuja Columna

 

Hainbuche

 

Kirschlorbeer

 

Rotbuche

 

Blutbuche

 

Berberitze