Die traditionellen alten Apfelsorten haben sich durch kulturelle und klimatische Umstände über einen längeren Zeitraum entwickelt. Manche haben sich schon seit mehr als 200 Jahren bewährt. Gerade deshalb sind diese Sorten sehr gesund und robust im Wuchs und können sich gut den jeweiligen Bedingungen anpassen.

Alte Apfelsorten besitzen einen ganz eigenen für sie charakteristischen und aromatischen Geschmack. Insgesamt sind diese Sorten säuerlicher als die neuen Sorten. Gerade das aber macht sie in der Küche so beliebt, da sie in gekochten Speisen ihr charakteristisches Apfelaroma entfalten und ihre Konsistenz auch nach längerem Braten noch fest ist. So ist z.B. der rote Boskoop als Bratapfel in der Weihnachtsküche sehr beliebt.

Anzumerken ist auch, dass die alten Sorten noch Polyphenole enthalten, welche aus den neuen Sorten herausgezüchtet wurden. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe welche die Äpfel für den Magen verträglicher machen und krebsvorbeugend und entzündungshemmend wirken.

 

So sind die traditionellen Apfelsorten besonders für Allergiker verträglich.

 

 

HIER SIND EINIGE UNSERER FAVORITEN:

 

 

Schöner aus Boskoop

Geschmack: saftig-süß, wein-säuerlich

Pflückreife: Mitte – Ende Oktober

Wuchs: stark

Anmerkungen: sehr vital, guter Ertrag

 

Jakob Fischer

Geschmack: aromatisch, süß-säuerlich

Pflückreife: September

Wuchs: stark

 

Gravensteiner

Geschmack: Brennapfel, saftig feinfruchtig

Pflückreife: Ende August

Wuchs: stark

Anmerkungen: duftend, Tafelapfel

 

INgried Marie

Geschmack: süß, mild säuerlich

Pflückreife: Mitte September

Wuchs: mittel

Anmerkungen: Weihnachtsapfel aus dem alten Land

 

Roter Boskoop

Geschmack: saftig süß, wein-säuerlich

Pflückreife: Ende September

Wuchs: stark

Anmerkungen: große Äpfel, Bratapfel

 

 

Aschachweg 10, 83109 Großkarolinenfeld,  Tel: 08031 50991, Fax: 08031 50112

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 – 18:00 Uhr, Sa. 8 – 13:00 Uhr, e-mail: gerhard-ludwig-gmbh@t-online.de